»Gib dem Leben deinen Takt an.«

Unbekannt

Das Lernen eines Musikinstruments ist schon eine tolle Sache:

Es schult die Konzentrations- und Aufnahmefähigkeit, hilft Kontakte zu knüpfen und macht – ganz nebenbei – auch noch unglaublich viel Spaß. Wissenschaftliche Unterstützung erhielt „das Musizieren“ kürzlich durch eine an Berliner Grundschulen durchgeführte Langzeitstudie. Die Studie tritt den wissenschaftlichen Beweis an, dass musizierende Kinder und Jugendliche ihren IQ-Wert erhöhen, ihr Sozialverhalten  verbessern, gute schulische Leistungen erbringen und  Konzentrationsschwächen kompensieren.

Hört sich doch super an!

 

Doch ein kleines Problem bleibt bestehen: 

Welches Instrument soll man lernen?

Wir möchten euch mit unseren Angeboten, wie der musikalischen Früherziehung oder der musikalischen Grundausbildung helfen, das passende Instrument zu finden. 

Durch Schnupperstunden wird den Kindern, Jugendlichen und auch den Erwachsenen die Möglichkeit gegeben, die unterschiedlichen Instrumente zu testen.

 

Um euch im Vorfeld bei eurer Entscheidung zu unterstützen, haben wir kleine Informationstexte zum jeweiligen Instrument, das beste Einstiegsalter, den passenden Ansprechpartner/Ausbilder sowie dem Unterricht etc. grob zusammengefasst.

 

Viel Spaß beim Stöbern!


Für unsere Kleinsten

Hier findest du alles rund um das Thema musikalische Früherziehung.

Blockflöten-

gruppe

 Wer hat sie nicht gelernt, die Blockflöte!

Der perfekte Einstieg zum Musizieren.

Schlag-instrumente

Wer Rhythmus im Blut hat ist bei den Schlaginstrumenten gold richtig!

Holzblas-

instrumente

Ob Klarinette, Saxophon oder Querflöte - alle Infos findest du hier!

Blechblas-

instrumente

Du interessierst dich für das Spielen auf der Trompete / Posaune? Dann schau einfach vorbei.